Über mich,

Dr. Michael Spranger

Im Gegensatz zu vielen meiner Mentoren startete mein akademischer Lebensweg nicht direkt nach der Schule. In den Wirren der Nachwendezeit widmete ich mich zunächst voller Leidenschaft dem Erlernen eines Handwerksberufes und startete erst später auf dem zweiten Bildungsweg meine akademische Karriere.
Das Design von intelligenten Softwarelösungen ist seitdem meine Leidenschaft. Mit der digitalen Forensik kam ich erst nach dem Masterstudium in Berührung. Seit diesem Zeitpunkt beschäftige ich mich intensiv mit der digitalen forensischen Kommunikationsanalyse und der prädiktiven Polizeiarbeit.
Meiner Meinung nach gibt es kaum ein anderes Gebiet der Informatik, welches abwechslungsreicher und spannender ist. Nach mittlerweile neun Jahren Forschung auf diesem Gebiet geht es mir wie Enrico Fermi, als er sagte: „Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau.“

Meine Beiträge im Notizblog

Was werden die Studierenden von mir haben?

„Fördern oder fordern? Fördern und fordern? Fördern durch fordern!“ (Maria Montessori)

Meiner Meinung nach, zeichnet sich gute Lehre an einer Hochschule dadurch aus, dass tiefes theoretisches Grundwissen, gespeist durch aktive Forschung der Lehrenden, strukturiert in praktisch anwendbares Wissen überführt wird.

Ich möchte Studierende für die Forschung im Allgemeinen und natürlich insbesondere für das Gebiet der künstlichen Intelligenz begeistern und sie aktiv auf ihren ersten Schritten in der akademischen Welt begleiten. Eine enge Verzahnung von Vorlesung, Seminaren und Praktika sowie über mehrere Semester aufeinander aufbauende Module erfordern Fleiß und Ausdauer, schaffen aber echte Expertise und das gute Gefühl zu wissen, was man tut und vor allem wofür.

Warum geht das nur an der Hochschule Mittweida?

Die Hochschule Mittweida bietet eine außergewöhnliche Studierumgebung. Der familiäre Charakter, engagiertes Lehrpersonal und eine inspirierende Umgebung liefern die Ingredienzien für exzellente Lehre und Forschung. Wenn ich beispielsweise manchmal das Gefühl hatte, an der einen oder anderen Stelle nicht weiterzukommen, half oft ein Spaziergang um den Schwanenteich Probleme oder Denkblockaden zu lösen.
Ein großartiges Team in meiner Forschungsgruppe und ein engagierter und vor allem visionärer Vorgesetzter sind weitere unverzichtbare Bausteine für ein erfolgreiches und erfülltes Arbeitsleben in Forschung und Lehre und geben das Gefühl angekommen zu sein. Dieses Gefühl und die damit verbundenen Erfahrungen sind es, die ich meinen zukünftigen Mitarbeitern weitergeben möchte.

Meine Agenda

Auch wenn ich mit meiner erfolgreichen Promotion bereits einen großen Schritt vorangegangen bin, liegen noch einige Herausforderungen auf meinem Weg. Um den selbst definierten Anforderungen an meine Lehre gerecht zu werden, möchte ich bestehende Module durch Einführung innovativer Lehr- und Lernformen verbessern, mit dem Ziel, anschließbares Wissen, als Basis aufeinander aufbauender Module, zu erzeugen. Ein neu zu konzipierendes Modul soll insbesondere Studierenden des Fernstudiengangs IT-Forensik/Cybercrime mit extrem heterogenen Studieneingangsvoraussetzungen den Einstieg in die komplexe Welt des maschinellen Lernens ermöglichen.

Mit dem Ausbau meines Forschungsnetzwerkes in Industrie und Behörden möchte ich die nachhaltige Drittmittelbeschaffung, den Forschungstransfer und die Vermittlung von Absolventen an die Bedarfsträger sicherstellen.

Mentor

PROF. DR. RER. NAT. DIRK LABUDDE

(Professur)

(Text Kurz Vita)

Ein Zitat-Satz der Mentorin / des Mentors, der die Wünsche und Erwartungen an das Teammitglied beschreibt.

Profilseite Mentor
Spranger Michael Quad dark 01 uai

Dr. rer. nat.

MICHAEL SPRANGER

Assistant Professor

Digitale Forensik


+49 3727 58 1423

Haus 8, Raum 8-106

Am Schwanenteich 6b
09648 Mittweida

Beruflicher Weg

Forschung im Forensic Science Investigation Lab, forensische Analyse von Mobilkommunikationsdaten und sozialen Netzwerken.

Lehre im Bereich digitale Forensik und semantische Text-/Bildanalyse,
Weiterbildungen für Staatsanwälte, Richter, Polizeibeamte im Bereich digitale Forensik und semantische Text- und Bildanalyse,
Forschungsschwerpunkt digitale forensische Text- und Bildanalyse

Entwicklung von Plugins auf der Basis von Eclipse-RCP, Java

Entwicklung von Applikationen mittels Java, C/C++, Perl, MySQL, NoSQL, XML

Entwicklung von Schnittstellen in Multi-CAD- und PLM-Umgebungen (Teamcenter, Remarc, NX, Pro Engineer)

Konzeption und Entwicklung von Mobil-Anwendungen für MAC-OSX/IOS mit Objectice-C

Entwicklung von Serverlösungen mit C/C++

Konzeption und Entwicklung von Android-Applikationen

Publikationen / Scientific Output (Auswahl)

Spranger, Michael; Labudde, Dirk (Hrsg.) (2017): Forensik in der digitalen Welt. Springer-Verlag, 03/ 2017.   Article has an altmetric score of 3

Spranger, Michael (2020): Towards Inter-Rater-Agreement-Learning. In:  Labudde, Dirk (Hrsg.): Proceedings 10th. International Conference on Advances in Information Mining and Management (IMMM);  10-14.

Spranger, Michael (2019): FoSIL – Offensive language classification of German tweets combining SVMs and deep learning techniques. In: Proceedings of the 15th Conference on Natural Language Processing (KONVENS 2019); 382-386.

Spranger, Michael (2019): Multi-Label Classification of Blurbs with SVM Classifier Chains. In: Proceedings of the 15th Conference on Natural Language Processing (KONVENS 2019); 293-299.

Spranger, Michael (2018): CNN-Based Offensive Language Detection.  In: Ruppenhofer, Josef (): Proceedings of the GermEval 2018 Workshop;  125-129.

Spranger, Michael (2018): Opinion Leaders in Star-Like Social Networks: A Simple Case?. In:  Labudde, Dirk (Hrsg.): Proceedings of the 8th International Conference on Advances in Information Mining and Management (IMMM); 33-38.

Spranger, Michael (2017): SoNA: A Knowledge-based Social Network Analysis Framework for Predictive Policing. In: International Journal on Advances in Intelligent Systems; 147-156.

Spranger, Michael (2020): Measuring Competence: Improvements to Determine the Degree of Opinion Leadership in Social Networks. In: International Journal On Advances in Internet Technology; 97-109.

Spranger, Michael (2020): Music Event Detection Leveraging Feature Selection based on Ant Colony Optimization. In: International Journal on Advances in Intelligent Systems; 36-47.

Spranger, Michael (2018): A Comprehensive Framework for High Resolution Image-based 3D Modeling and Documentation of Crime Scenes and Disaster Sites. In: International Journal On Advances in Systems and Measurements; 1-12.

Spranger, Michael (2016): MoNA: Automated Identification of Evidence in Forensic Short Messages. In: International Journal On Advances in Security; 14-24.

Mein Researchgate-ProfilMein Vivo-Profil